Campus
Flugabgabefonds

Flugabgabefonds

© Alica Geuder/Green Office

Forschungsreisen, Teilnahme an Konferenzen oder Vorträge: Dienstreisen gehören zum Alltag von Mitarbeitenden an der Leibniz Universität Hannover (LUH). Für Dienstreisen ins Ausland sind Flugreisen in einigen Fällen unumgänglich. Um die dabei verursachten Treibhausgasemissionen und weitere negative Umwelteffekte zu kompensieren, wurde an der LUH ein Flugabgabefonds eingerichtet. Mitarbeiter*innen, die eine Flugreise antreten, sind aufgerufen, Pauschalbeträge in diese Fonds fließen zu lassen, mit welchem universitätsinterne Klimaschutzprojekte gefördert werden. Das Green Office der LUH entscheidet halbjährig im Einvernehmen mit der Senats-AG Nachhaltigkeit über die Verausgabung der Fondsgelder. Über die umgesetzten Klimaschutzprojekte wird auf dieser Seite in der kommenden Zeit berichtet. 

Sie wollen eine Dienstreise planen, aber möglichst umweltfreundlich reisen? Unsere Checkliste hilft Ihnen dabei!
Hier geht es zum Rundschreiben "Flugabgabefonds"
Hier geht es zum Formular für Einzahlungen in den Flugabgabefonds

Umgesetzte Projekte

1. Projekt: Pflanzung von sechs Obstbäumen am Campus Maschinenbau

Am Campus Maschinenbau wurden im Herbst 2023 sechs Obstbäume auf der Campuswiese gepflanzt. Über den Flugabgabefond wurden zwei Apfel- und zwei Birnenbäume, ein Süßkirschen- sowie ein Zwetschenbaumfinanziert, die zudem mit ihrem Gehölz das Kompostprojekt des Instituts für Merhphasenprozesse unterstützen sollen. Ein Obstbaum kann zirka 10 kg an CO2 pro Jahr und Baum speichern. Das Projekt trägt zusätzlich dazu bei, die Biodiversität auf dem Campus zu erhöhen und die Bäume bieten als Trachtpflanzen Nahrung für Insekten.