Green Office

Im Wissen um die wachsenden Gefahren durch Klimawandel, Umweltverschmutzung und Ressourcenverbrauch wird es immer wichtiger, neben wissenschaftlichen Analysen auch ein Handeln einzuleiten. Universitäten nehmen hier eine besondere Rolle ein, da Wissen „geschaffen“ wird und junge Menschen unterstützt werden, Kompetenzen für ihr Handeln in Beruf und Leben zu entwickeln. Hochschulen sind dabei „Agenten“ des Wandels, denn sie legen mit evidenzbasiertem Wissen die Grundlage für Veränderungen. Sie sind aber auch als Institution gefragt, nachhaltige Entwicklungen in ihren eigenen „vier Wänden“, sprich im Betrieb, ihren Gebäuden und den Arbeitsabläufen voran zu treiben. Universitäten haben da als Impulsgeber eine Vorbildfunktion. Mit der Diskussion über „Wie kommen wir vom Wissen auch zum Handeln“ sind häufig die Fragen gestellt worden „Was wissen wir?“ und „Wo wird bereits gehandelt?“.

Im Wissen um die wachsenden Gefahren durch Klimawandel, Umweltverschmutzung und Ressourcenverbrauch wird es immer wichtiger, neben wissenschaftlichen Analysen auch ein Handeln einzuleiten. Universitäten nehmen hier eine besondere Rolle ein, da Wissen „geschaffen“ wird und junge Menschen unterstützt werden, Kompetenzen für ihr Handeln in Beruf und Leben zu entwickeln. Hochschulen sind dabei „Agenten“ des Wandels, denn sie legen mit evidenzbasiertem Wissen die Grundlage für Veränderungen. Sie sind aber auch als Institution gefragt, nachhaltige Entwicklungen in ihren eigenen „vier Wänden“, sprich im Betrieb, ihren Gebäuden und den Arbeitsabläufen voran zu treiben. Universitäten haben da als Impulsgeber eine Vorbildfunktion. Mit der Diskussion über „Wie kommen wir vom Wissen auch zum Handeln“ sind häufig die Fragen gestellt worden „Was wissen wir?“ und „Wo wird bereits gehandelt?“.


Die Leibniz Universität Hannover hat diese Diskussionen zum Anlass genommen, einen Webseitenbereich einzurichten, um gebündelt Informationen zum Thema „Nachhaltigkeit und Klimaschutz“ zu präsentieren.

Dabei wird aus allen Bereichen der Forschung, der Lehre und dem Betrieb informiert.

Ziele dieses fakultätsübergreifenden Webauftrittes sind:

  • Gebündelte Präsentation von Forschungsschwerpunkten, Forschungsprojekten und Ergebnissen zu den Themen Nachhaltig und Klimaschutz.

  • Darstellung der Personen und Institutionen, die sich aktiv an der Universität Hannover dem Thema Nachhaltigkeit widmen und somit Treiber einer nachhaltigen Entwicklung an der LUH sind

  • Gebündelte Präsentation von Lehrveranstaltungen, Studiengängen, Studienprojekten und Abschlussarbeiten, die sich mit den Themen Nachhaltig und Klimaschutz beschäftigen

  • Bericht über laufende und abgeschlossene nachhaltige Aktivitäten im Bereich Betrieb, Gebäude,- Energie- und Umweltmanagement

  • Infos über Veranstaltungen in und außerhalb der Universität Hannover zum Thema Nachhaltigkeit und Klimaschutz

Damit soll transprarent dargestellt werden wo die Leibniz Universität Hannover im Bereich Nachhaltig und Klimaschutz forscht, lehrt und aktiv umsetzt. Es ist auch als Informations- und Koordinierungsplattform gedacht, welche die vielen dezentralen Aktivitäten an der LUH bündelt und zusammenführt, um Synergien herzustellen.


 Der Grundgedanke ist, dass die unterschiedlichen Aktivitäten  zu mehr nachhaltigem Handeln und Klimaschutz eine größere Unterstützung erfahren, schon Erreichtes nicht in Vergessenheit gerät und dass Menschen zusammengebracht werden, denen diese Themen wichtig sind und Veränderungen zu mehr Nachhaltigkeit und Klimaschutz unterstützen möchten. Somit besteht zwar ein Fokus auf den Bereichen Klimaschutz, Umweltschutz, Erneuerbare Energien, Energieeffizienz sowie ressourcenschonender Umgang mit Materialien, aber Themen wie Bildung für nachhaltige Entwicklung, Arbeitssicherheit, Wohlbefinden, Beschäftigungsverhältnisse, Diversität, Kommunikation und Teilhabe stehen in der Bedeutung nicht zurück.

Haben Sie Fragen oder Anregungen , schicken Sie gerne eine Nachricht an info@sustainability.uni-hannover.de